BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

 Corona - Impfung

Stand: 06.05.2021
Impfzentrum Kreis Heinsberg
Brüsseler Allee 5
41812 Erkelenz

Öffnungszeiten 8.00 - 20.00 Uhr nur nach Anmeldung 

Wichtige Hinweise zu den Impfungen: Bereits vereinbarte Termine für die Zweitimpfung bleiben bestehen! Das Bürgertelefon oder das Gesundheitsamt kann die Termine für die Zweitimpfung, die Bürger/innen aus persönlichen Gründen wünschen, nicht verschieben!

Personen, die bei der Erstimpfung den Impfstoff von AstraZeneca bekommen haben, erhalten bei der Zweitimpfung ebenfalls AstraZeneca, wenn sie 60 Jahre oder älter sind. Alle die jünger als 60 Jahre sind, erhalten als Zweitimpfung BionTech. 

1. Über die Terminbuchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigung (KV), d.h. über die Hotline 0800 116 117 01 oder online unter www.116117.de können folgende Personengruppen einen Impftermin vereinbaren:

• alle Personen ab 70 Jahren (Die gleichzeitige Buchung für eine/n Lebenspartner/in ist derzeit nicht möglich.)
• Personen mit Vorerkrankungen gemäß § 3 Abs. 1 Nr. 2 der Coronavirus-Impfverordnung (siehe bitte unten) (ebenfalls ohne Partner/in). Ein ärztliches Attest über das Vorliegen einer solchen Vorerkrankung muss zum Impftermin mitgebracht werden.
• Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen und Schwangeren:  Anspruchsberechtigt sind maximal zwei Kontaktpersonen je Schwangere bzw. je nicht in einer Einrichtung befindlichen pflegebedürftigen Person (d.h. die pflegebedürftige Person muss zu Hause gepflegt werden). Als Nachweis ist die unter Downloads eingestellte Bescheinigung erforderlich, außerdem bei Kontaktpersonen von Schwangeren eine Kopie des Mutterpasses, bei Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen Personen eine Kopie des Nachweises der Pflegekasse über den Pflegegrad.     
• Eltern von Minderjährigen mit einer Vorerkrankung nach § 3 Abs. 1 Nr. 2 CoronaImpfV, die selbst nicht geimpft werden können. Dem Impfzentrum ist eine ärztliche Bescheinigung über die Erkrankung des Kindes vorzulegen     
• Beschäftigte im Lebensmitteleinzelhandel und in Drogeriemärkten      
• Lehrer/innen und Lehrer sowie weitere Beschäftigte an weiterführenden Schulen     
• Beschäftigte im Justizvollzug mit Gefangenenkontakten    
• Gerichtsvollzieher/innen
• Steuerfahnder/innen  
• Beschäftigte in den Servicebereichen der Gerichte und Justizbehörden, Richter/innen, Staatsanwälte/innen     
• Beschäftigte im ambulanten sozialen Dienst der Justiz
Der Nachweis der Impfberechtigung muss bei den Berufsgruppen über eine Arbeitgeberbescheinigung erfolgen. Diese ist zum Impftermin mitzubringen. 

2. Über die "Online-Terminvergabe Impfzentrum" (siehe bitte Onlinedienstleistung) können sich folgende Personen zur Impfung anmelden:

• mit Vorerkrankungen nach § 4 Abs. 1 Nr. 2 der derzeit gültigen Impfverordnung (siehe bitte unten). Auch hier muss ein ärztliches Attest im Impfzentrum vorgelegt werden.
• Personen bestimmter weiterer Berufsgruppen (z.B. medizinisches Personal, Kita-Mitarbeiter/innen u.a.). Welche Berufsgruppen genau das sind, können Sie beim Anklicken des "Besuchsgrundes" in dem doctolib-Terminkalender sehen.
• Sofern die Termine nicht vollständig durch die Priorisierungsgruppen in Anspruch genommen werden, stehen die Restkontingente kurzfristig auch für nicht priorisierte Bürger/innen des Kreises Heinsberg zur Verfügung, um eine möglichst hohe Auslastung des Impfzentrums zu gewährleisten. Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass die Kontingente klein sind. Bitte sehen Sie von Anrufen ab, Versuchen Sie es am nächsten Tag einfach noch einmal!

Wichtiger Hinweis: Sollte bei der Online-Terminvereinbarung bei Kategorie oder Besuchsgrund in den Auswahlfeldern kein Termin zur Erstimpfung wählbar sein, ist derzeit das Impfstoffkontingent für diese Gruppe ausgeschöpft. Schauen Sie dann bitte zu einem späteren Zeitpunkt, ob Termine wieder vergeben werden können.

Hinweise zum Besuch im Impfzentrum:  Kalkulieren Sie für den Aufenthalt im Impfzentrum ca. 1 Stunde ein. Bringen Sie zur Impfung Ihren Personalausweis, die Versichertenkarte, den Impfausweis und in doppelter Ausfertigung den ausgefüllten Aufklärungsbogen und die Anamnese/Einwilligung (siehe bitte Download-Bereich) mit, bei Personen unter 2. auch einen Nachweis über die Tätigkeit (z.B. des Arbeitgebers, der Pflegeeinrichtung). Für diesen Nachweis muss ein im Download-Bereich eingestelltes Formular benutzt werden. Im Impfzentrum ist ein Mund-Nasen-Schutz oder eine FFP2-Maske Pflicht. Die Auswahl des Impfstoffes richtet sich nach Alter und Verfügbarkeit und erfolgt durch den Arzt/die Ärztin im Impfzentrum. Vergessen Sie bitte nicht, nach der 1. Impfung einen Termin für die 2. Impfung zu buchen (bei AstraZeneca nach 12 Wochen, bei Biontech und Moderna nach 6 Wochen). 

In folgenden Fällen dürfen Sie nicht geimpft werden:

• wenn eine akute Infektion oder Erkrankung mit Fieber vorliegt
• wenn Sie in den letzten 6 Monaten eine laborbestätigte Coronainfektion (nur PCR) hatten
• wenn Sie in den letzten 2 Wochen eine andere Impfung erhalten haben
• wenn nach einer früheren Impfung eine schwere allergische Reaktion auftrat
• wenn Sie in den letzten 7 Tagen engen Kontakt zu einer Corona-infizierten Person hatten
• wenn Sie schwanger sind
• bei anderen Problemen oder Erkrankungen fragen Sie zunächst Ihre/n Hausarzt/ärztin, ob Sie geimpft werden sollen/dürfen

 

Erläuterungen zu priorisierten Personen mit Vorerkrankung siehe Downloads.

Corona - Impfung

Stand: 06.05.2021
Impfzentrum Kreis Heinsberg
Brüsseler Allee 5
41812 Erkelenz

Öffnungszeiten 8.00 - 20.00 Uhr nur nach Anmeldung 

Wichtige Hinweise zu den Impfungen: Bereits vereinbarte Termine für die Zweitimpfung bleiben bestehen! Das Bürgertelefon oder das Gesundheitsamt kann die Termine für die Zweitimpfung, die Bürger/innen aus persönlichen Gründen wünschen, nicht verschieben!

Personen, die bei der Erstimpfung den Impfstoff von AstraZeneca bekommen haben, erhalten bei der Zweitimpfung ebenfalls AstraZeneca, wenn sie 60 Jahre oder älter sind. Alle die jünger als 60 Jahre sind, erhalten als Zweitimpfung BionTech. 

1. Über die Terminbuchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigung (KV), d.h. über die Hotline 0800 116 117 01 oder online unter www.116117.de können folgende Personengruppen einen Impftermin vereinbaren:

• alle Personen ab 70 Jahren (Die gleichzeitige Buchung für eine/n Lebenspartner/in ist derzeit nicht möglich.)
• Personen mit Vorerkrankungen gemäß § 3 Abs. 1 Nr. 2 der Coronavirus-Impfverordnung (siehe bitte unten) (ebenfalls ohne Partner/in). Ein ärztliches Attest über das Vorliegen einer solchen Vorerkrankung muss zum Impftermin mitgebracht werden.
• Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen und Schwangeren:  Anspruchsberechtigt sind maximal zwei Kontaktpersonen je Schwangere bzw. je nicht in einer Einrichtung befindlichen pflegebedürftigen Person (d.h. die pflegebedürftige Person muss zu Hause gepflegt werden). Als Nachweis ist die unter Downloads eingestellte Bescheinigung erforderlich, außerdem bei Kontaktpersonen von Schwangeren eine Kopie des Mutterpasses, bei Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen Personen eine Kopie des Nachweises der Pflegekasse über den Pflegegrad.     
• Eltern von Minderjährigen mit einer Vorerkrankung nach § 3 Abs. 1 Nr. 2 CoronaImpfV, die selbst nicht geimpft werden können. Dem Impfzentrum ist eine ärztliche Bescheinigung über die Erkrankung des Kindes vorzulegen     
• Beschäftigte im Lebensmitteleinzelhandel und in Drogeriemärkten      
• Lehrer/innen und Lehrer sowie weitere Beschäftigte an weiterführenden Schulen     
• Beschäftigte im Justizvollzug mit Gefangenenkontakten    
• Gerichtsvollzieher/innen
• Steuerfahnder/innen  
• Beschäftigte in den Servicebereichen der Gerichte und Justizbehörden, Richter/innen, Staatsanwälte/innen     
• Beschäftigte im ambulanten sozialen Dienst der Justiz
Der Nachweis der Impfberechtigung muss bei den Berufsgruppen über eine Arbeitgeberbescheinigung erfolgen. Diese ist zum Impftermin mitzubringen. 

2. Über die "Online-Terminvergabe Impfzentrum" (siehe bitte Onlinedienstleistung) können sich folgende Personen zur Impfung anmelden:

• mit Vorerkrankungen nach § 4 Abs. 1 Nr. 2 der derzeit gültigen Impfverordnung (siehe bitte unten). Auch hier muss ein ärztliches Attest im Impfzentrum vorgelegt werden.
• Personen bestimmter weiterer Berufsgruppen (z.B. medizinisches Personal, Kita-Mitarbeiter/innen u.a.). Welche Berufsgruppen genau das sind, können Sie beim Anklicken des "Besuchsgrundes" in dem doctolib-Terminkalender sehen.
• Sofern die Termine nicht vollständig durch die Priorisierungsgruppen in Anspruch genommen werden, stehen die Restkontingente kurzfristig auch für nicht priorisierte Bürger/innen des Kreises Heinsberg zur Verfügung, um eine möglichst hohe Auslastung des Impfzentrums zu gewährleisten. Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass die Kontingente klein sind. Bitte sehen Sie von Anrufen ab, Versuchen Sie es am nächsten Tag einfach noch einmal!

Wichtiger Hinweis: Sollte bei der Online-Terminvereinbarung bei Kategorie oder Besuchsgrund in den Auswahlfeldern kein Termin zur Erstimpfung wählbar sein, ist derzeit das Impfstoffkontingent für diese Gruppe ausgeschöpft. Schauen Sie dann bitte zu einem späteren Zeitpunkt, ob Termine wieder vergeben werden können.

Hinweise zum Besuch im Impfzentrum:  Kalkulieren Sie für den Aufenthalt im Impfzentrum ca. 1 Stunde ein. Bringen Sie zur Impfung Ihren Personalausweis, die Versichertenkarte, den Impfausweis und in doppelter Ausfertigung den ausgefüllten Aufklärungsbogen und die Anamnese/Einwilligung (siehe bitte Download-Bereich) mit, bei Personen unter 2. auch einen Nachweis über die Tätigkeit (z.B. des Arbeitgebers, der Pflegeeinrichtung). Für diesen Nachweis muss ein im Download-Bereich eingestelltes Formular benutzt werden. Im Impfzentrum ist ein Mund-Nasen-Schutz oder eine FFP2-Maske Pflicht. Die Auswahl des Impfstoffes richtet sich nach Alter und Verfügbarkeit und erfolgt durch den Arzt/die Ärztin im Impfzentrum. Vergessen Sie bitte nicht, nach der 1. Impfung einen Termin für die 2. Impfung zu buchen (bei AstraZeneca nach 12 Wochen, bei Biontech und Moderna nach 6 Wochen). 

In folgenden Fällen dürfen Sie nicht geimpft werden:

• wenn eine akute Infektion oder Erkrankung mit Fieber vorliegt
• wenn Sie in den letzten 6 Monaten eine laborbestätigte Coronainfektion (nur PCR) hatten
• wenn Sie in den letzten 2 Wochen eine andere Impfung erhalten haben
• wenn nach einer früheren Impfung eine schwere allergische Reaktion auftrat
• wenn Sie in den letzten 7 Tagen engen Kontakt zu einer Corona-infizierten Person hatten
• wenn Sie schwanger sind
• bei anderen Problemen oder Erkrankungen fragen Sie zunächst Ihre/n Hausarzt/ärztin, ob Sie geimpft werden sollen/dürfen

 

Erläuterungen zu priorisierten Personen mit Vorerkrankung siehe Downloads.

Impfung, Gleichstellung,Impfpriorisierung,CoronaImpfV,Terminvereinbarung,Härtefälle, impfen, Astra, Biontec,SARS,Covid,Priorisierung,Impfzentrum,Moderna https://service.kreis-heinsberg.de:443/dienstleistungen-a-z/-/egov-bis-detail/dienstleistung/163843/show
Gesundheitsschutz
Valkenburger Straße 45 52525 Heinsberg