BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

 Einschulungsuntersuchung - SEU (Schuleingangsuntersuchung)

Gemäß den Vorgaben des Schul- und Infektionsschutzgesetzes wird bei jedem Schulneuling im Gesundheitsamt eine Schuleingangsuntersuchung durchgeführt. Hierbei soll festgestellt werden, ob Ihr Kind in seiner gesamten Entwicklung den Anforderungen der Schule gewachsen ist oder ob es zusätzliche Hilfe von Seiten eines Arztes oder Lehrers benötigt.

Die Terminvergabe für die Schuleingangsuntersuchung erfolgt in diesem Jahr nicht wie gewohnt durch die Schulen. Grund dafür ist die Corona-Pandemie, die im Gesundheitsamt viele Mitarbeiter/innen bindet, so dass das gesamte Verfahren der Schuleingangsuntersuchungen entsprechend angepasst werden musste.

Es ist daher erforderlich, dass Sie sich selbst online einen Termin für die Schuleingangsuntersuchung buchen.

Bitte beachten Sie:

Die online verfügbaren Termine finden im 20-Minuten-Takt statt und sind daher nur geeignet für diejenigen Kinder, bei denen wenig Förderbedarf und keine besonderen Schwierigkeiten in der Entwicklung bestehen.

Bitte überlegen Sie daher vor einer Terminbuchung folgende Fragen:

  1. Bestehen erhebliche gesundheitliche Bedenken gegen die Einschulung? In Einzelfällen kann der Schularzt/die Schulärztin eine entsprechende Rückstellung des Kindes vom Schulbesuch empfehlen, über die dann die Schulleitung entscheidet.
    • Besprechen Sie Ihren Rückstellungswunsch mit der Schulleitung.
    • Buchen Sie in diesem Fall KEINEN Online-Termin. Die Schulleitung wird Ihr Kind bei uns für einen separaten Termin anmelden, an dem wir mehr Zeit für Sie und Ihr Kind haben.
  1. Besteht der Verdacht, dass Ihr Kind von Anfang an einer besonderen oder sonderpädagogischen Unterstützung bedarf (z. B. bei Vorliegen von deutlichen Sprach- oder Lernschwierigkeiten, körperlichen Behinderungen, schulrelevanten chronischen Erkrankungen, Verhaltensauffälligkeiten)?
    • Buchen Sie in diesem Fall KEINEN Online-Termin. Die Schulleitung wird Ihr Kind bei uns für einen separaten Termin anmelden, an dem wir mehr Zeit für Sie und Ihr Kind haben.

 

  • Die neuen Termine für die Online-Anmeldung werden im Laufe der 39. KW (ab 27.09.21) freigeschaltet werden.
  • Da das Infektionsgeschehen für den kommenden Winter nicht absehbar ist, werden zunächst Online-Termine nur bis Ende März freigeschaltet. Es werden also zunächst nicht für alle Schulneulinge Termine zur Verfügung stehen. Weitere Termine werden voraussichtlich Ende des Jahres freigeschaltet, wenn absehbar ist, wieviel Personal wir für die Pandemie-Arbeit benötigen und wieviel Personal uns für die SEUs zur Verfügung steht.

 

WICHTIG:

Die Einschulungsuntersuchung wird unter den aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen stattfinden.

  • Kommen Sie bitte möglichst pünktlich zum Termin, d.h. weder zu spät noch wesentlich zu früh, um Wartezeiten in größeren Gruppen zu vermeiden.
  • Bitte kommen Sie alleine mit Ihrem Vorschulkind! Bringen Sie möglichst keine Geschwister oder weitere Begleitpersonen mit.
  • Bitte sagen Sie den Termin per Email oder telefonisch ab, falls
    • Sie oder Ihr Kind Erkältungssymptome jeglicher Art aufweisen
    • Sie aus anderen Gründen nicht erscheinen können

(Tel: 02452-135367; Email: maria.kusmitsch@kreis-heinsberg.de)

Es besteht Maskenpflicht!!

(OP- oder FFP2-Maske für Kind und Begleitperson)

 

Alle für die Schulärztin/den Schularzt wichtigen medizinischen Angaben sind auf dem Fragebogen (siehe Downloads) zusammengestellt. Bei der Beantwortung der Fragen bedarf es erfahrungsgemäß einiger Überlegung. Wir bitten Sie daher, den Fragebogen schon zu Hause auszufüllen und mitzubringen, um während der Einschulungsuntersuchung möglichst viel Zeit für Ihr Kind zu haben.

Ihre Angaben erfolgen natürlich freiwillig und unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht. Die bei der Untersuchung festgestellten Befunde werden ohne Angabe der Personalien anonymisiert an das Landeszentrum Gesundheit zur statistischen Auswertung weitergegeben.

Im Einvernehmen mit Ihnen wird die Schule durch das „Schulärztliche Gutachten“ lediglich über die Befunde unterrichtet, die für die Beurteilung der Schulfähigkeit notwendig sind.

Unterlagen

Bitte bringen Sie zur Untersuchung folgende Unterlagen mit:

  • Vorsorgeheft
  • Impfpass
  • den ausgefüllten Fragebogen
  • den Beobachtungsbogen des Kindergartens
  • eventuell vorliegende Befundberichte (SPZ, Frühförderung, Krankenhausaufenthalte, etc)
  • eine Vollmacht, falls Ihr Kind von einer nicht erziehungsberechtigten Person zur Untersuchung begleitet wird
  • Brille, falls vorhanden

Dienstleistung jetzt online nutzen!

Sprung zur Icon Legende.

Icon Legende

  • - Anmeldung oder höhere Vertrauensstufe erforderlich

  • - Kostenpflichtig

Sprung zur den Onlinedienstleistungen

Onlinedienstleistung

Zuständige Einrichtung

Gesundheitsförderung
Kreis Heinsberg
Valkenburger Straße 45
52525 Heinsberg

Zuständige Kontaktpersonen

Frau Kusmitsch:
Tel: +49 2452 13-5367
Einschulungsuntersuchung - SEU (Schuleingangsuntersuchung)

Gemäß den Vorgaben des Schul- und Infektionsschutzgesetzes wird bei jedem Schulneuling im Gesundheitsamt eine Schuleingangsuntersuchung durchgeführt. Hierbei soll festgestellt werden, ob Ihr Kind in seiner gesamten Entwicklung den Anforderungen der Schule gewachsen ist oder ob es zusätzliche Hilfe von Seiten eines Arztes oder Lehrers benötigt.

Die Terminvergabe für die Schuleingangsuntersuchung erfolgt in diesem Jahr nicht wie gewohnt durch die Schulen. Grund dafür ist die Corona-Pandemie, die im Gesundheitsamt viele Mitarbeiter/innen bindet, so dass das gesamte Verfahren der Schuleingangsuntersuchungen entsprechend angepasst werden musste.

Es ist daher erforderlich, dass Sie sich selbst online einen Termin für die Schuleingangsuntersuchung buchen.

Bitte beachten Sie:

Die online verfügbaren Termine finden im 20-Minuten-Takt statt und sind daher nur geeignet für diejenigen Kinder, bei denen wenig Förderbedarf und keine besonderen Schwierigkeiten in der Entwicklung bestehen.

Bitte überlegen Sie daher vor einer Terminbuchung folgende Fragen:

  1. Bestehen erhebliche gesundheitliche Bedenken gegen die Einschulung? In Einzelfällen kann der Schularzt/die Schulärztin eine entsprechende Rückstellung des Kindes vom Schulbesuch empfehlen, über die dann die Schulleitung entscheidet.
    • Besprechen Sie Ihren Rückstellungswunsch mit der Schulleitung.
    • Buchen Sie in diesem Fall KEINEN Online-Termin. Die Schulleitung wird Ihr Kind bei uns für einen separaten Termin anmelden, an dem wir mehr Zeit für Sie und Ihr Kind haben.
  1. Besteht der Verdacht, dass Ihr Kind von Anfang an einer besonderen oder sonderpädagogischen Unterstützung bedarf (z. B. bei Vorliegen von deutlichen Sprach- oder Lernschwierigkeiten, körperlichen Behinderungen, schulrelevanten chronischen Erkrankungen, Verhaltensauffälligkeiten)?
    • Buchen Sie in diesem Fall KEINEN Online-Termin. Die Schulleitung wird Ihr Kind bei uns für einen separaten Termin anmelden, an dem wir mehr Zeit für Sie und Ihr Kind haben.

 

  • Die neuen Termine für die Online-Anmeldung werden im Laufe der 39. KW (ab 27.09.21) freigeschaltet werden.
  • Da das Infektionsgeschehen für den kommenden Winter nicht absehbar ist, werden zunächst Online-Termine nur bis Ende März freigeschaltet. Es werden also zunächst nicht für alle Schulneulinge Termine zur Verfügung stehen. Weitere Termine werden voraussichtlich Ende des Jahres freigeschaltet, wenn absehbar ist, wieviel Personal wir für die Pandemie-Arbeit benötigen und wieviel Personal uns für die SEUs zur Verfügung steht.

 

WICHTIG:

Die Einschulungsuntersuchung wird unter den aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen stattfinden.

  • Kommen Sie bitte möglichst pünktlich zum Termin, d.h. weder zu spät noch wesentlich zu früh, um Wartezeiten in größeren Gruppen zu vermeiden.
  • Bitte kommen Sie alleine mit Ihrem Vorschulkind! Bringen Sie möglichst keine Geschwister oder weitere Begleitpersonen mit.
  • Bitte sagen Sie den Termin per Email oder telefonisch ab, falls
    • Sie oder Ihr Kind Erkältungssymptome jeglicher Art aufweisen
    • Sie aus anderen Gründen nicht erscheinen können

(Tel: 02452-135367; Email: maria.kusmitsch@kreis-heinsberg.de)

Es besteht Maskenpflicht!!

(OP- oder FFP2-Maske für Kind und Begleitperson)

 

Alle für die Schulärztin/den Schularzt wichtigen medizinischen Angaben sind auf dem Fragebogen (siehe Downloads) zusammengestellt. Bei der Beantwortung der Fragen bedarf es erfahrungsgemäß einiger Überlegung. Wir bitten Sie daher, den Fragebogen schon zu Hause auszufüllen und mitzubringen, um während der Einschulungsuntersuchung möglichst viel Zeit für Ihr Kind zu haben.

Ihre Angaben erfolgen natürlich freiwillig und unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht. Die bei der Untersuchung festgestellten Befunde werden ohne Angabe der Personalien anonymisiert an das Landeszentrum Gesundheit zur statistischen Auswertung weitergegeben.

Im Einvernehmen mit Ihnen wird die Schule durch das „Schulärztliche Gutachten“ lediglich über die Befunde unterrichtet, die für die Beurteilung der Schulfähigkeit notwendig sind.

Bitte bringen Sie zur Untersuchung folgende Unterlagen mit:

  • Vorsorgeheft
  • Impfpass
  • den ausgefüllten Fragebogen
  • den Beobachtungsbogen des Kindergartens
  • eventuell vorliegende Befundberichte (SPZ, Frühförderung, Krankenhausaufenthalte, etc)
  • eine Vollmacht, falls Ihr Kind von einer nicht erziehungsberechtigten Person zur Untersuchung begleitet wird
  • Brille, falls vorhanden
schulpflichtig,Schuljahr,Gesundheitsdienst,Einschulung,schulärztlichen,Impfstatus,Schuluntersuchung https://service.kreis-heinsberg.de:443/dienstleistungen-a-z/-/egov-bis-detail/dienstleistung/342370/show
Gesundheitsförderung
Valkenburger Straße 45 52525 Heinsberg

Frau

Kusmitsch

G217

+49 2452 13-5367