BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

 Corona - Allgemeine Bestimmungen/Quarantäne und Hygiene

Stand: 28.10.2022

Teststelle Kreis Heinsberg,
Festhalle Oberbruch, Carl-Diem-Straße 6 
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8:30 - 13:00 und 13:30 - 15:45 Uhr und nur mit Termin über die Online-Terminvergabe oder 02452 / 133599

Auch wenn kein Anruf seitens des Gesundheitsamtes erfolgt, sind die im Folgenden aufgeführten Regeln verbindlich! Eine behördliche Anordnung und Beendigung der Quarantäne ist nicht erforderlich. Details finden Sie in der Corona-Test-und-Quarantäneverordnung (siehe Online-Dienstleistung). 

Sämtliche empfohlene bzw. notwendige PCR-Tests können Sie entweder in Ihrer Arztpraxis durchführen lassen oder über die Online-Terminvergabe selbständig in der Teststelle buchen. 

Positiver Testnachweis: Personen mit einem positiven Selbsttest müssen mit einem PCR-Abstrichtest oder alternativ ein Antigen-Schnelltest/PoC-Test (aus einer Arztpraxis oder einer offiziellen Teststelle) nachgetestet werden und sollen sich zunächst so gut wie möglich von anderen absondern. Ist der PCR oder der Schnelltest positiv, müssen sie sich isolieren, d.h. zu Hause bleiben und auf Besuche verzichten. Bei einem positiven Schnelltest in der Kontrolltestung (s.o.) sollte zusätzlich nochmals ein PCR-Test erfolgen. Sie sind verpflichtet, Personen in ihrer Umgebung, zu denen sie in den letzten zwei Tagen engeren Kontakt hatten (z.B. Arbeitskollegen/innen), zu informieren. 
Für positiv Getestete gilt eine häusliche Quarantäne von 10 Tagen. Die Quarantäne endet grundsätzlich nach 10 Tagen. Eine „Freitestung“ ist frühestens am Tag 5 nach Quarantänebeginn möglich, indem ein Schnelltest oder ein PCR-Test ein negatives Ergebnis aufweist. Sofern die Freitestung mittelst PCR-Test erfolgt, ist eine Beendigung der Isolierung auch bei einem positiven Testresultat mit einem CT-Wert oberhalb des Schwellwertes des jeweiligen Labors (i.d.R. ein Wert von 30). Ist der Test noch positiv und, soweit ein PCR-Test erfolgt ist, der CT-Wert unter oder gleich dem Schwellwert des jeweiligen Labors, kann ein erneuter Test frühstens nach 24 Stunden vorgenommen werden. Das negative Ergebnis der Freitestung muss einen Monat aufbewahrt und auf Verlangen vorgelegt, aber nicht eingereicht werden. Auch bei Freitestung soll man für 10 Tage weiter vorsichtig sein und konsequent Maske tragen (z.B. bei der Arbeit).

Beschäftige in Einrichtungen des Gesundheitswesens dürfen Ihre Tätigkeit erst dann wieder aufnehmen, wenn sie zusätzlich zu der zuvor genannten Bedingung zur Beendigung der Quarantäne, 48 Stunden symptomfrei sind. Zudem müssen sie über einen Nachweis einer negativen Testung verfügen. Erfolgte die Testung mittels PCR und ist dieser noch positiv, muss auch hier der CT-Wert über den Schwellwert des jeweiligen Labors liegen.

Den Kontaktpersonen von positiv getesteten Personen wird empfohlen, für fünf Tage enge Kontakte zu anderen Personen, Treffen in Gruppen insbesondere in Innenräumen oder ähnliches zu vermeiden und/oder im Homeoffice zu arbeiten.  Darüber hinaus wird ein Selbstmonitoring (auf Symptome wie: Husten, Halsschmerzen, Bronchitis, Fieber o.ä.) und das Tragen mindestens einer medizinischen Maske bei Kontakt zu anderen Personen empfohlen.

Treten innerhalb der ersten 10 Tage nach Kontakt Symptome auf, sind sie dazu verpflichtet, umgehend eine Testung durchzuführen.

Krankheitssymptome: Nach wie vor gilt, dass Personen mit Erkältungsbeschwerden, insbesondere respiratorischen Beschwerden in Form von Husten, Halsschmerzen, Bronchitis, Fieber o.ä. ihren Hausarzt kontaktieren (zunächst telefonisch) und zu Hause bleiben sollen, bis sie 48 Stunden symptomfrei sind. Das gilt auch für Geimpfte und Genesene!

 

Weitere Informationen

Bürgertelefon Mo. - Fr. 9-12:30 Uhr

Corona - Allgemeine Bestimmungen/Quarantäne und Hygiene

Stand: 28.10.2022

Teststelle Kreis Heinsberg,
Festhalle Oberbruch, Carl-Diem-Straße 6 
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8:30 - 13:00 und 13:30 - 15:45 Uhr und nur mit Termin über die Online-Terminvergabe oder 02452 / 133599

Auch wenn kein Anruf seitens des Gesundheitsamtes erfolgt, sind die im Folgenden aufgeführten Regeln verbindlich! Eine behördliche Anordnung und Beendigung der Quarantäne ist nicht erforderlich. Details finden Sie in der Corona-Test-und-Quarantäneverordnung (siehe Online-Dienstleistung). 

Sämtliche empfohlene bzw. notwendige PCR-Tests können Sie entweder in Ihrer Arztpraxis durchführen lassen oder über die Online-Terminvergabe selbständig in der Teststelle buchen. 

Positiver Testnachweis: Personen mit einem positiven Selbsttest müssen mit einem PCR-Abstrichtest oder alternativ ein Antigen-Schnelltest/PoC-Test (aus einer Arztpraxis oder einer offiziellen Teststelle) nachgetestet werden und sollen sich zunächst so gut wie möglich von anderen absondern. Ist der PCR oder der Schnelltest positiv, müssen sie sich isolieren, d.h. zu Hause bleiben und auf Besuche verzichten. Bei einem positiven Schnelltest in der Kontrolltestung (s.o.) sollte zusätzlich nochmals ein PCR-Test erfolgen. Sie sind verpflichtet, Personen in ihrer Umgebung, zu denen sie in den letzten zwei Tagen engeren Kontakt hatten (z.B. Arbeitskollegen/innen), zu informieren. 
Für positiv Getestete gilt eine häusliche Quarantäne von 10 Tagen. Die Quarantäne endet grundsätzlich nach 10 Tagen. Eine „Freitestung“ ist frühestens am Tag 5 nach Quarantänebeginn möglich, indem ein Schnelltest oder ein PCR-Test ein negatives Ergebnis aufweist. Sofern die Freitestung mittelst PCR-Test erfolgt, ist eine Beendigung der Isolierung auch bei einem positiven Testresultat mit einem CT-Wert oberhalb des Schwellwertes des jeweiligen Labors (i.d.R. ein Wert von 30). Ist der Test noch positiv und, soweit ein PCR-Test erfolgt ist, der CT-Wert unter oder gleich dem Schwellwert des jeweiligen Labors, kann ein erneuter Test frühstens nach 24 Stunden vorgenommen werden. Das negative Ergebnis der Freitestung muss einen Monat aufbewahrt und auf Verlangen vorgelegt, aber nicht eingereicht werden. Auch bei Freitestung soll man für 10 Tage weiter vorsichtig sein und konsequent Maske tragen (z.B. bei der Arbeit).

Beschäftige in Einrichtungen des Gesundheitswesens dürfen Ihre Tätigkeit erst dann wieder aufnehmen, wenn sie zusätzlich zu der zuvor genannten Bedingung zur Beendigung der Quarantäne, 48 Stunden symptomfrei sind. Zudem müssen sie über einen Nachweis einer negativen Testung verfügen. Erfolgte die Testung mittels PCR und ist dieser noch positiv, muss auch hier der CT-Wert über den Schwellwert des jeweiligen Labors liegen.

Den Kontaktpersonen von positiv getesteten Personen wird empfohlen, für fünf Tage enge Kontakte zu anderen Personen, Treffen in Gruppen insbesondere in Innenräumen oder ähnliches zu vermeiden und/oder im Homeoffice zu arbeiten.  Darüber hinaus wird ein Selbstmonitoring (auf Symptome wie: Husten, Halsschmerzen, Bronchitis, Fieber o.ä.) und das Tragen mindestens einer medizinischen Maske bei Kontakt zu anderen Personen empfohlen.

Treten innerhalb der ersten 10 Tage nach Kontakt Symptome auf, sind sie dazu verpflichtet, umgehend eine Testung durchzuführen.

Krankheitssymptome: Nach wie vor gilt, dass Personen mit Erkältungsbeschwerden, insbesondere respiratorischen Beschwerden in Form von Husten, Halsschmerzen, Bronchitis, Fieber o.ä. ihren Hausarzt kontaktieren (zunächst telefonisch) und zu Hause bleiben sollen, bis sie 48 Stunden symptomfrei sind. Das gilt auch für Geimpfte und Genesene!

 

Bürgertelefon Mo. - Fr. 9-12:30 Uhr

Krankheitssymptome,Husten, Halsschmerzen, Bronchitis, Fieber,Impfungen https://service.kreis-heinsberg.de:443/dienstleistungen-a-z/-/egov-bis-detail/dienstleistung/155740/show
Gesundheitsschutz
Valkenburger Straße 45 52525 Heinsberg

Bürgertelefon

+49 2452 13-1313