BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

 Lebensunterhalt in ambulant betreutem Wohnen

Für behinderte Menschen stehen im Rahmen der Eingliederungshilfe nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch - Sozialhilfe - (SGB XII) kreisweit qualitätsgesicherte Angebote zum Betreuten Wohnen (BeWo) von verschiedenen Trägern zur Verfügung. Ziel dieser ambulanten Hilfen ist es,

- Menschen mit geistiger, psychischer oder körperlicher Behinderung sowie

- Menschen, die in Folge ihrer chronischen Suchterkrankung (Alkohol, Drogen, Medikamente)

eine weitgehende selbständige Lebensführung in eigenen Wohnungen  und in ihrem Umfeld zu ermöglichen oder zu sichern und in die Gesellschaft einzugliedern.

Im Kreis Heinsberg gibt es sowohl das "Wohnungsangebot" als auch einen "Anbieterkreis".

Der Kreis Heinsberg ist als Träger der Eingliederungshilfe zuständig für Leistungen an junge Erwachsene mit einer (wesentlichen) geistigen oder körperlichen Behinderung bis zur Beendigung der allgemeinen Schulausbildung (Sekundarstufe II). Für Menschen, die ihre allgemeine Schulausbildung abgeschlossen haben, liegt die sachliche Zuständigkeit beim Landschaftsverband Rheinland.

Um Onlinedienstleistungen nutzen zu können, ist ein Servicekonto erforderlich.

Zur Anmeldung

Onlinedienstleistung

Um Onlinedienstleistungen nutzen zu können, ist ein Servicekonto erforderlich.

Zuständige Einrichtung

Leistungen bei BeWo
Kreis Heinsberg
Valkenburger Straße 45
52525 Heinsberg
E-Mail: bewo@kreis-heinsberg.de

Zuständige Kontaktpersonen

Frau Fister:
Tel: +49 2452 13-5058
Frau Honne:
Tel: +49 2452 13-5090
Herr Pergens:
Tel: +49 2452 13-5098
Frau Seeber:
Tel: +49 2452 13-5007
Herr Vergossen:
Tel: +49 2452 13-5041
Frau Brandt:
Tel: +49 2452 13-5063
Frau Driessen:
Tel: +49 2452 13-5062
Lebensunterhalt in ambulant betreutem Wohnen

Für behinderte Menschen stehen im Rahmen der Eingliederungshilfe nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch - Sozialhilfe - (SGB XII) kreisweit qualitätsgesicherte Angebote zum Betreuten Wohnen (BeWo) von verschiedenen Trägern zur Verfügung. Ziel dieser ambulanten Hilfen ist es,

- Menschen mit geistiger, psychischer oder körperlicher Behinderung sowie

- Menschen, die in Folge ihrer chronischen Suchterkrankung (Alkohol, Drogen, Medikamente)

eine weitgehende selbständige Lebensführung in eigenen Wohnungen  und in ihrem Umfeld zu ermöglichen oder zu sichern und in die Gesellschaft einzugliedern.

Im Kreis Heinsberg gibt es sowohl das "Wohnungsangebot" als auch einen "Anbieterkreis".

Der Kreis Heinsberg ist als Träger der Eingliederungshilfe zuständig für Leistungen an junge Erwachsene mit einer (wesentlichen) geistigen oder körperlichen Behinderung bis zur Beendigung der allgemeinen Schulausbildung (Sekundarstufe II). Für Menschen, die ihre allgemeine Schulausbildung abgeschlossen haben, liegt die sachliche Zuständigkeit beim Landschaftsverband Rheinland.

Eingliederungshilfe ,Lebensführung ,Wohnungsangebot,Behinderung https://service.kreis-heinsberg.de:443/dienstleistungen-a-z/-/egov-bis-detail/dienstleistung/152433/show
Leistungen bei BeWo
Valkenburger Straße 45 52525 Heinsberg

Frau

Fister

448

+49 2452 13-5058

Frau

Honne

456

+49 2452 13-5090

Herr

Pergens

448

+49 2452 13-5098

Frau

Seeber

447

+49 2452 13-5007

Herr

Vergossen

449

+49 2452 13-5041

Frau

Brandt

446

+49 2452 13-5063

Frau

Driessen

449

+49 2452 13-5062