BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

 Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten

Gemäß § 9 des Gesetzes über den öffentlichen Gesundheitsdienst im Land NRW trägt die untere Gesundheitsbehörde (Gesundheitsamt) zur Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten bei. Insbesondere durch Aufklärung und Beratung sowie durch die Aufdeckung von Infektionsketten mit dem Ziel ihrer Unterbrechung wirkt sie darauf hin, dass die Verbreitung übertragbarer Krankheiten verhindert wird.

Darüberhinaus gelten nach den Vorschriften des „Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen“ (Infektionsschutzgesetz - IfSG) vom 20.07.2000 Meldeverpflichtungen hinsichtlich einer Vielzahl von ansteckender Krankheiten und Nachweisen von Krankheitserregern. Auch sind nach dem IfSG der Gesundheitsbehörde vielfältige Aufgaben zur Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten zugewiesen. So regelt § 16 IfSG z.B., dass das Gesundheitsamt weitgehende Befugnisse zur Durchführung erforderlicher Ermittlungen hat, wenn Tatsachen festgestellt werden, die zum Auftreten einer übertragbaren Krankheit führen können. Notwendige Maßnahmen zur Verhütung/Abwendung drohender Gesundheitsgefahren werden dann von der zuständigen Behörde auf Vorschlag des Gesundheitsamtes angeordnet.

Ergibt sich, dass jemand bereits an einer übertragbaren Krankheit erkrankt ist oder krankheitsverdächtig oder ansteckungsverdächtig ist, so stellt das Gesundheitsamt gemäß § 25 IfSG die erforderlichen Ermittlungen insbesondere hinsichtlich Art, Ursache, Ansteckungsquelle oder Ausbreitung der Krankheit an, um die Bekämpfung der Krankheit durch Anordnung notwendiger Schutzmaßnahmen gemäß § 28 IfSG zu ermöglichen. Das IfSG sowie die dazu erlassenen Ausführungsvorschriften treffen weitere Vorgaben zur Durchführung der erforderlichen Maßnahmen.

Zuständige Einrichtung

Gesundheitsschutz
Kreis Heinsberg
Valkenburger Straße 45
52525 Heinsberg

Zuständige Kontaktpersonen

Herr Franzke:
Tel: +49 2452 13-5333
Frau Staack:
Tel: +49 2452 13-5336
Herr Südhausen:
Tel: +49 2452 13-5334
Herr Voßenkaul:
Tel: +49 2452 13-5337
Herr Ortmanns:
Tel: +49 2452 13-5302
Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten

Gemäß § 9 des Gesetzes über den öffentlichen Gesundheitsdienst im Land NRW trägt die untere Gesundheitsbehörde (Gesundheitsamt) zur Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten bei. Insbesondere durch Aufklärung und Beratung sowie durch die Aufdeckung von Infektionsketten mit dem Ziel ihrer Unterbrechung wirkt sie darauf hin, dass die Verbreitung übertragbarer Krankheiten verhindert wird.

Darüberhinaus gelten nach den Vorschriften des „Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen“ (Infektionsschutzgesetz - IfSG) vom 20.07.2000 Meldeverpflichtungen hinsichtlich einer Vielzahl von ansteckender Krankheiten und Nachweisen von Krankheitserregern. Auch sind nach dem IfSG der Gesundheitsbehörde vielfältige Aufgaben zur Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten zugewiesen. So regelt § 16 IfSG z.B., dass das Gesundheitsamt weitgehende Befugnisse zur Durchführung erforderlicher Ermittlungen hat, wenn Tatsachen festgestellt werden, die zum Auftreten einer übertragbaren Krankheit führen können. Notwendige Maßnahmen zur Verhütung/Abwendung drohender Gesundheitsgefahren werden dann von der zuständigen Behörde auf Vorschlag des Gesundheitsamtes angeordnet.

Ergibt sich, dass jemand bereits an einer übertragbaren Krankheit erkrankt ist oder krankheitsverdächtig oder ansteckungsverdächtig ist, so stellt das Gesundheitsamt gemäß § 25 IfSG die erforderlichen Ermittlungen insbesondere hinsichtlich Art, Ursache, Ansteckungsquelle oder Ausbreitung der Krankheit an, um die Bekämpfung der Krankheit durch Anordnung notwendiger Schutzmaßnahmen gemäß § 28 IfSG zu ermöglichen. Das IfSG sowie die dazu erlassenen Ausführungsvorschriften treffen weitere Vorgaben zur Durchführung der erforderlichen Maßnahmen.

Gesundheitsbehörde ,Aufklärung ,Beratung ,Aufdeckung ,Infektionsketten ,Unterbrechung https://service.kreis-heinsberg.de:443/dienstleistungen-a-z/-/egov-bis-detail/dienstleistung/151248/show
Gesundheitsschutz
Valkenburger Straße 45 52525 Heinsberg

Herr

Franzke

G103

+49 2452 13-5333

Frau

Staack

G102

+49 2452 13-5336

Herr

Südhausen

G102

+49 2452 13-5334

Herr

Voßenkaul

G103

+49 2452 13-5337

Herr

Ortmanns

Ge20a

+49 2452 13-5302