BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

 Radfahren, allgemeiner Überblick

Bild_Rad1.jpg

Sie sind herzlich eingeladen, die Schönheit und Eigenart der abwechslungsreichen Landschaft mit weiten Feldern und Wiesen, Wäldern und Flussauen, die Mühlen, Burgen, Denkmäler und historischen Ortskerne im westlichsten Kreis Deutschlands zu "erfahren". Natürlich finden Sie hier auch den westlichsten Punkt Deutschlands.

Über 550 km gut ausgebaute, hervorragend beschilderte Radwanderwege entlang landschaftlicher und kultureller Sehenswürdigkeiten lassen Radwandern zu einem Erlebnis werden. Vielgestaltige Erholungseinrichtungen und zahlreiche Gastronomiebetriebe am Rande der Routen laden zum Verweilen ein.

Bild_Rad2.jpg

Das Grundgerüst bildet das Knotenpunktsystem, auch genannt "Radeln nach Zahlen". Im Radwandernetz führen die Radwege zu sogenannten Knotenpunkten mit unterschiedlichen Nummern. Hier stehen Knotenpunkttafeln, die der Orientierung dienen. Von dort geht es weiter ...

  • zum nächsten Knotenpunkt. In der Kurzversion kann die Routenplanung also so aussehen: 01>08>05>...
  • zur nächsten Ortschaft (mit Entfernungsangabe)
  • oder nach dem Logo auf der touristischen Route Ihrer Wahl.

Das Knotenpunktsystem leitet also sowohl Alltagsradler als auch Besucher zu ihren Zielen. Nahtlos verknüpft sind die Radwege im Heinsberger Land mit dem niederländischen Knotenpunktsystem und den Radwegenetzen der deutschen Nachbarn.

Es gibt verschiedene Radrouten, die durch den Kreis Heinsberg führen:

  • RurUfer-Radweg
  • NiederRheinroute
  • Grünroute
  • Via Belgica/Erlebnisraum Römerstraße
  • Die Neueste ist die West-Bike-Route - eine Route explizit für die wachsende Gruppe der E-Biker/Pedelec-Fahrer, gespickt mit Ladestationen an Rastpunkten etc.

Alle sind mit eigenen Logos in der Beschilderung gekennzeichnet.

Weitere Infos zum Radwandern im Heinberger Land finden Sie unter heinsberger-land
Aktuelles Kartenmaterial gibt es im Bürger-Service-Center der Kreisverwaltung, bei den touristischen InfoPunkten und im örtlichen Buchhandel.

Das Tourismuskonzept für den Kreis Heinsberg aus dem Jahre 2016 zeigt für das "Radfahren" ein klares Ziel auf: "Weiterentwicklung zu einer führenden und qualitätsgeprüften Fahrradtourismusregion". Ein großes Ziel, das allen dient - Einwohnern wie Gästen.
Und übrigens: Ein Etappenziel ist schon erreicht - der RurUfer-Radweg ist ADFC-Qualitätsroute mit drei Sternen!

Weitere Informationen zur Zertifizierung auf der Seite des ADFC

Bild_Rad3.jpg

Dienstleistung jetzt online nutzen!

Onlinedienstleistung

Zuständige Einrichtung

Planung, Mobilität und Klimaschutz
Kreis Heinsberg
Valkenburger Straße 45
52525 Heinsberg

Zuständige Kontaktpersonen

Frau Thiel:
Tel: +49 2452 13-6126
Herr Dr. Borchardt:
Tel: +49 2452 13-6111
Frau Hagmanns:
Tel: +49 2452 13-6138
Radfahren, allgemeiner Überblick

Bild_Rad1.jpg

Sie sind herzlich eingeladen, die Schönheit und Eigenart der abwechslungsreichen Landschaft mit weiten Feldern und Wiesen, Wäldern und Flussauen, die Mühlen, Burgen, Denkmäler und historischen Ortskerne im westlichsten Kreis Deutschlands zu "erfahren". Natürlich finden Sie hier auch den westlichsten Punkt Deutschlands.

Über 550 km gut ausgebaute, hervorragend beschilderte Radwanderwege entlang landschaftlicher und kultureller Sehenswürdigkeiten lassen Radwandern zu einem Erlebnis werden. Vielgestaltige Erholungseinrichtungen und zahlreiche Gastronomiebetriebe am Rande der Routen laden zum Verweilen ein.

Bild_Rad2.jpg

Das Grundgerüst bildet das Knotenpunktsystem, auch genannt "Radeln nach Zahlen". Im Radwandernetz führen die Radwege zu sogenannten Knotenpunkten mit unterschiedlichen Nummern. Hier stehen Knotenpunkttafeln, die der Orientierung dienen. Von dort geht es weiter ...

  • zum nächsten Knotenpunkt. In der Kurzversion kann die Routenplanung also so aussehen: 01>08>05>...
  • zur nächsten Ortschaft (mit Entfernungsangabe)
  • oder nach dem Logo auf der touristischen Route Ihrer Wahl.

Das Knotenpunktsystem leitet also sowohl Alltagsradler als auch Besucher zu ihren Zielen. Nahtlos verknüpft sind die Radwege im Heinsberger Land mit dem niederländischen Knotenpunktsystem und den Radwegenetzen der deutschen Nachbarn.

Es gibt verschiedene Radrouten, die durch den Kreis Heinsberg führen:

  • RurUfer-Radweg
  • NiederRheinroute
  • Grünroute
  • Via Belgica/Erlebnisraum Römerstraße
  • Die Neueste ist die West-Bike-Route - eine Route explizit für die wachsende Gruppe der E-Biker/Pedelec-Fahrer, gespickt mit Ladestationen an Rastpunkten etc.

Alle sind mit eigenen Logos in der Beschilderung gekennzeichnet.

Weitere Infos zum Radwandern im Heinberger Land finden Sie unter heinsberger-land
Aktuelles Kartenmaterial gibt es im Bürger-Service-Center der Kreisverwaltung, bei den touristischen InfoPunkten und im örtlichen Buchhandel.

Das Tourismuskonzept für den Kreis Heinsberg aus dem Jahre 2016 zeigt für das "Radfahren" ein klares Ziel auf: "Weiterentwicklung zu einer führenden und qualitätsgeprüften Fahrradtourismusregion". Ein großes Ziel, das allen dient - Einwohnern wie Gästen.
Und übrigens: Ein Etappenziel ist schon erreicht - der RurUfer-Radweg ist ADFC-Qualitätsroute mit drei Sternen!

Weitere Informationen zur Zertifizierung auf der Seite des ADFC

Bild_Rad3.jpg

Radroute, Radwege, Route, Radwanderwege, Wanderwege, Radeln nach Zahlen, Knotenpunkt, Wegweiser, Radwegweiser, Fahrrad, Drahtesel https://service.kreis-heinsberg.de:443/dienstleistungen-a-z/-/egov-bis-detail/dienstleistung/150541/show
Planung, Mobilität und Klimaschutz
Valkenburger Straße 45 52525 Heinsberg

Frau

Thiel

623

+49 2452 13-6126

Herr

Dr.

Borchardt

624

+49 2452 13-6111

Frau

Hagmanns

351

+49 2452 13-6138