BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

 Sonderabfallentsorgung

Bei Sonderabfällen handelt es sich um Abfälle, die nach Art, Beschaffenheit oder Menge in besonderem Maße gesundheits-, luft- oder wassergefährdend, explosibel oder brennbar sind oder Erreger übertragbarer Krankheiten enthalten oder hervorbringen können (besonders überwachungsbedürftige Abfälle). Sonderabfälle bedürfen daher einer getrennten Sammlung und Entsorgung.

Sonderabfälle aus Haushaltungen und Schulen werden in jeder Stadt bzw. Gemeinde kostenlos von einem hiermit beauftragten Fachunternehmen an mobilen oder stationären Sammelstationen angenommen oder auf Abruf abgeholt. Nähere Informationen über Erfassungssysteme und Termine sind den kommunalen Abfallkalendern zu entnehmen.

Als Sonderabfälle aus Kleingewerbe werden solche Sonderabfälle aus Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben bezeichnet, die mit den Abfällen aus Haushaltungen vergleichbar sind und nur in geringen Mengen (max. 500 kg pro Jahr) anfallen.

In Gangelt-Hahnbusch können seit dem 01.10.2010 Sonderabfälle am Sonderabfallzwischenlager im Rahmen der üblichen Öffnungszeiten abgegeben werden. Darüber hinaus stellt der Kreis Heinsberg an jedem ersten Freitag im Monat ein Schadstoffmobil zur Annahme der Sonderabfälle am Kleinanlieferplatz in Wassenberg-Rothenbach in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr zur Verfügung. Fällt der erste Freitag auf einem Feiertag, verschiebt sich der Termin auf den darauf folgenden Freitag.

Sonderabfälle aus Haushaltungen und Schulen können in haushaltsüblichen Mengen kostenlos abgegeben werden; Sonderabfälle aus Kleingewerbe gegen Gebühr.

Industrie- und Gewerbebetriebe, bei denen jährlich größere Mengen Sonderabfälle anfallen, sind zur Entsorgung in eigener Verantwortung verpflichtet.

Kosten

Die Entsorgungskosten richten sich nach der Abfallgebührensatzung.

Zuständige Einrichtung

Abfallwirtschaft
Kreis Heinsberg
Valkenburger Straße 45
52525 Heinsberg

Zuständige Kontaktpersonen

Herr Könen:
Tel: +49 2454 909045
Herr Palmen:
Tel: +49 2452 13-6114
Herr Küppers:
Tel: +49 2452 13-6115
Frau Sattelmayer:
Tel: +49 2452 13-6116
Sonderabfallentsorgung

Bei Sonderabfällen handelt es sich um Abfälle, die nach Art, Beschaffenheit oder Menge in besonderem Maße gesundheits-, luft- oder wassergefährdend, explosibel oder brennbar sind oder Erreger übertragbarer Krankheiten enthalten oder hervorbringen können (besonders überwachungsbedürftige Abfälle). Sonderabfälle bedürfen daher einer getrennten Sammlung und Entsorgung.

Sonderabfälle aus Haushaltungen und Schulen werden in jeder Stadt bzw. Gemeinde kostenlos von einem hiermit beauftragten Fachunternehmen an mobilen oder stationären Sammelstationen angenommen oder auf Abruf abgeholt. Nähere Informationen über Erfassungssysteme und Termine sind den kommunalen Abfallkalendern zu entnehmen.

Als Sonderabfälle aus Kleingewerbe werden solche Sonderabfälle aus Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben bezeichnet, die mit den Abfällen aus Haushaltungen vergleichbar sind und nur in geringen Mengen (max. 500 kg pro Jahr) anfallen.

In Gangelt-Hahnbusch können seit dem 01.10.2010 Sonderabfälle am Sonderabfallzwischenlager im Rahmen der üblichen Öffnungszeiten abgegeben werden. Darüber hinaus stellt der Kreis Heinsberg an jedem ersten Freitag im Monat ein Schadstoffmobil zur Annahme der Sonderabfälle am Kleinanlieferplatz in Wassenberg-Rothenbach in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr zur Verfügung. Fällt der erste Freitag auf einem Feiertag, verschiebt sich der Termin auf den darauf folgenden Freitag.

Sonderabfälle aus Haushaltungen und Schulen können in haushaltsüblichen Mengen kostenlos abgegeben werden; Sonderabfälle aus Kleingewerbe gegen Gebühr.

Industrie- und Gewerbebetriebe, bei denen jährlich größere Mengen Sonderabfälle anfallen, sind zur Entsorgung in eigener Verantwortung verpflichtet.

Die Entsorgungskosten richten sich nach der Abfallgebührensatzung.

Sonderabfälle ,Abfallkalendern ,Gewerbe https://service.kreis-heinsberg.de:443/dienstleistungen-a-z/-/egov-bis-detail/dienstleistung/149777/show
Abfallwirtschaft
Valkenburger Straße 45 52525 Heinsberg

Herr

Könen

+49 2454 909045

Herr

Palmen

620

+49 2452 13-6114

Herr

Küppers

621

+49 2452 13-6115

Frau

Sattelmayer

620

+49 2452 13-6116