BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

 Parkerleichterung für schwerbehinderte Personen (orange)

Schwerbehinderten Menschen, die keinen Anspruch auf den (blauen) EU-Parkausweis haben, kann unter bestimmten Voraussetzungen eine Parkerleichterung innerhalb Deutschlands erteilt werden (oranger Parkausweis). 
Der orange Parkausweis berechtigt jedoch NICHT, auf einen Schwerbehinderten-Parkplatz (gekennzeichnet mit einem Rollstuhl-Symbol) zu parken.

Das Straßenverkehrsamt nimmt Anträge von Einwohnern aus Gangelt, Waldfeucht, Wassenberg und Selfkant entgegen. Die übrigen Städte im Kreis Heinsberg sind eigene Straßenverkehrsbehörde. Dort sind entsprechende Anträge in den jeweiligen Rathäusern zu stellen.

Der Parkausweis ist personenbezogen und nicht auf andere übertragbar. Er kann nur dann zum Einsatz kommen, wenn der/die Ausweisinhaber/in fährt oder gefahren wird.

Rechtsgrundlagen

§ 46 Abs. 1 Nr. 11 Straßenverkehrsordnung (StVO)

Voraussetzungen

Die Anforderungen, um die orange Parkerleichterung zu beantragen, sind wie folgt:
a. Merkzeichen „G“ und „B“ und Grad der Behinderung (GdB) von wenigstens 80 allein für Funktionsstörungen an den unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken)
b. Merkzeichen „G“ und „B“ und GdB von wenigstens 70 allein für Funktionsstörungen an den unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken) und gleichzeitig einem Grad der Behinderung von wenigstens 50 wegen Funktionsstörungen des Herzens oder der Atmungsorgane
c. Morbus-Crohn bzw. Colitis-Ulcerosa mit einem GdB von wenigstens 60 wegen dieser Erkrankung
d. doppeltes Stoma (künstlicher Darmausgang und künstliche Harnableitung) mit einem GdB von wenigstens 70


Ist mindestens eine dieser Bedingungen erfüllt, wird eine versorgungsärztliche Stellungnahme beim Amt für Soziales, Schwerbehindertenangelegenheiten, eingeholt, ob eine Gleichstellung vorliegt. An diese Stellungnahme ist das Straßenverkehrsamt in seiner Entscheidung gebunden. 

HINWEIS: Gehören Sie zu dem Personenkreis a. oder b., jedoch ohne eingetragenes Merkzeichen B, so beschränkt sich die Parkerleichterung auf das Gebiet von Nordrhein-Westfalen.

Unterlagen

Ausweisdokument, Schwerbehindertenausweis

Kosten

Die Erteilung ist gebührenfrei!

Hinweise und Besonderheiten

Der Schwerbehindertenausweis alleine berechtigt NICHT zur Inanspruchnahme von Parkerleichterungen!

Siehe auch

Zuständige Einrichtung

Verkehrsangelegenheiten
Kreis Heinsberg
Valkenburger Straße 45
52525 Heinsberg
E-Mail: verkehrhs@kreis-heinsberg.de

Zuständige Kontaktpersonen

Bürger-Service-Center:
Tel: +49 2452 13-3690
Parkerleichterung für schwerbehinderte Personen (orange)

Schwerbehinderten Menschen, die keinen Anspruch auf den (blauen) EU-Parkausweis haben, kann unter bestimmten Voraussetzungen eine Parkerleichterung innerhalb Deutschlands erteilt werden (oranger Parkausweis). 
Der orange Parkausweis berechtigt jedoch NICHT, auf einen Schwerbehinderten-Parkplatz (gekennzeichnet mit einem Rollstuhl-Symbol) zu parken.

Das Straßenverkehrsamt nimmt Anträge von Einwohnern aus Gangelt, Waldfeucht, Wassenberg und Selfkant entgegen. Die übrigen Städte im Kreis Heinsberg sind eigene Straßenverkehrsbehörde. Dort sind entsprechende Anträge in den jeweiligen Rathäusern zu stellen.

Der Parkausweis ist personenbezogen und nicht auf andere übertragbar. Er kann nur dann zum Einsatz kommen, wenn der/die Ausweisinhaber/in fährt oder gefahren wird.

Ausweisdokument, Schwerbehindertenausweis

Die Erteilung ist gebührenfrei!

aG-Regelung,Parkerleichterung , oranger Parkausweis https://service.kreis-heinsberg.de:443/dienstleistungen-a-z/-/egov-bis-detail/dienstleistung/149043/show
Verkehrsangelegenheiten
Valkenburger Straße 45 52525 Heinsberg

Bürger-Service-Center

BSC

+49 2452 13-3690