BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

 Corona - Einrichtungsbezogene Pflicht zum Immunisierungsnachweis – „Impfpflicht“ für Pflegepersonal

Stand 21.03.2022

Zum 15.03.2022 wird gemäß § 20a Infektionsschutzgesetz des Bundes die Pflicht zur Vorlage eines gültigen Immunisierungsnachweises für Beschäftigte in Kliniken und Pflegeeinrichtungen in Kraft treten. Ab diesem Datum müssen alle Personen, die in bestimmten Einrichtungen oder Unternehmen tätig sind, belegen können, dass sie geimpft, genesen oder von dieser Nachweispflicht befreit sind.

Für welche Einrichtungen und Unternehmen dies gilt, finden Sie im Dokument „Geltungsbereiche“ (s. rechts).

Als Nachweis müssen der Einrichtungsleitung (nicht dem Gesundheitsamt!) bis zum 15.03.2022 vorgelegt werden entweder:

  •  Ein Impfnachweis im Sinne des § 2 Nummer 3 der Covid-19-Schutzmaßnahmen-ausnahmeverordnung in der jeweils geltenden Fassung (siehe Onlinedienste), 
  • ein Genesenennachweis im Sinne des § 2 Nummer 5 der Covid-19-Schutzmaßnahmen-ausnahmeverordnung in der jeweils geltenden Fassung (siehe Onlinedienste) oder
  •  ein ärztliches Zeugnis darüber, dass auf Grund einer medizinischen Kontraindikation nicht gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 geimpft werden kann. 

Nur beim Fehlen eines gültigen Nachweises sind die entsprechenden Personendaten durch die Einrichtungsleitung dem zuständigen Gesundheitsamt zu übermitteln. Verwenden Sie hierfür bitte das Meldeformular, das beim Gesundheitsamt angefordert werden kann. 

Bitte sehen Sie von der Übermittlung der Daten vor dem 15. März 2022 ab und melden Sie uns bis zum 31.03.2022 nur jene Personen, die nach dem 15.03.22 über keine Grundimmunisierung oder anderweitige Nachweise im o.g. Sinne verfügen.

Die Verarbeitung der Meldungen wird aufgrund der aktuellen Arbeitsbelastung der Gesundheitsämter nur mit Verzögerung möglich sein. Bitte sehen Sie von Nachfragen zum Sachstand ab.

Des Weiteren soll gelten:

  • Ab dem 16.03.2022 dürfen Personen ohne gültigen Immunisierungsnachweis in den jeweiligen Einrichtungen nicht mehr eingestellt bzw. neu tätig werden. 
  • Nach Gültigkeitsablauf des Immunisierungsnachweises (gemäß Landes- oder Bundesvorgaben) muss innerhalb eines Monates ein neuer Nachweis beim Arbeitgeber vorgelegt werden, andernfalls ist eine Meldung beim zuständigen Gesundheitsamt vorgeschrieben.

Zuständige Einrichtung

Gesundheitsschutz
Kreis Heinsberg
Valkenburger Straße 45
52525 Heinsberg

Corona - Einrichtungsbezogene Pflicht zum Immunisierungsnachweis – „Impfpflicht“ für Pflegepersonal

Stand 21.03.2022

Zum 15.03.2022 wird gemäß § 20a Infektionsschutzgesetz des Bundes die Pflicht zur Vorlage eines gültigen Immunisierungsnachweises für Beschäftigte in Kliniken und Pflegeeinrichtungen in Kraft treten. Ab diesem Datum müssen alle Personen, die in bestimmten Einrichtungen oder Unternehmen tätig sind, belegen können, dass sie geimpft, genesen oder von dieser Nachweispflicht befreit sind.

Für welche Einrichtungen und Unternehmen dies gilt, finden Sie im Dokument „Geltungsbereiche“ (s. rechts).

Als Nachweis müssen der Einrichtungsleitung (nicht dem Gesundheitsamt!) bis zum 15.03.2022 vorgelegt werden entweder:

  •  Ein Impfnachweis im Sinne des § 2 Nummer 3 der Covid-19-Schutzmaßnahmen-ausnahmeverordnung in der jeweils geltenden Fassung (siehe Onlinedienste), 
  • ein Genesenennachweis im Sinne des § 2 Nummer 5 der Covid-19-Schutzmaßnahmen-ausnahmeverordnung in der jeweils geltenden Fassung (siehe Onlinedienste) oder
  •  ein ärztliches Zeugnis darüber, dass auf Grund einer medizinischen Kontraindikation nicht gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 geimpft werden kann. 

Nur beim Fehlen eines gültigen Nachweises sind die entsprechenden Personendaten durch die Einrichtungsleitung dem zuständigen Gesundheitsamt zu übermitteln. Verwenden Sie hierfür bitte das Meldeformular, das beim Gesundheitsamt angefordert werden kann. 

Bitte sehen Sie von der Übermittlung der Daten vor dem 15. März 2022 ab und melden Sie uns bis zum 31.03.2022 nur jene Personen, die nach dem 15.03.22 über keine Grundimmunisierung oder anderweitige Nachweise im o.g. Sinne verfügen.

Die Verarbeitung der Meldungen wird aufgrund der aktuellen Arbeitsbelastung der Gesundheitsämter nur mit Verzögerung möglich sein. Bitte sehen Sie von Nachfragen zum Sachstand ab.

Des Weiteren soll gelten:

  • Ab dem 16.03.2022 dürfen Personen ohne gültigen Immunisierungsnachweis in den jeweiligen Einrichtungen nicht mehr eingestellt bzw. neu tätig werden. 
  • Nach Gültigkeitsablauf des Immunisierungsnachweises (gemäß Landes- oder Bundesvorgaben) muss innerhalb eines Monates ein neuer Nachweis beim Arbeitgeber vorgelegt werden, andernfalls ist eine Meldung beim zuständigen Gesundheitsamt vorgeschrieben.
Impflicht, Immunisierungsnachweis, Pflegepersonal https://service.kreis-heinsberg.de:443/dienstleistungen-a-z/-/egov-bis-detail/dienstleistung/382830/show
Gesundheitsschutz
Valkenburger Straße 45 52525 Heinsberg