BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

 Corona - Reiserückkehrer / Grenzgänger Risikogebiete

Kreis Heinsberg: Für Personen, die nach NRW einreisen und sich in den letzten 14 Tagen in einem ausländischen Risikogebiet aufgehalten haben, gilt weiterhin, dass sie sich nach ihrer Wiedereinreise nach Deutschland zwei Wochen lang in häusliche Absonderung (Quarantäne) begeben müssen. Sie sind außerdem verpflichtet, das Gesundheitsamt ihres Wohn- bzw. Aufenthaltsortes zu kontaktieren und auf den Aufenthalt in dem Risikogebiet hinzuweisen.

Die Meldung ist auch dann erforderlich, wenn am Flughafen oder im Ausland ein Test gemacht wurde.

Tragen Sie sich bitte ins allgemeine Kontaktformular ein (s. rechts bei Onlinedienstleistung) oder schreiben Sie uns eine Mail an

reisen-corona@kreis-heinsberg.de mit folgenden Informationen:

  • Name
  • Geburtsdatum
  • Anschrift
  • Telefonnummer
  • E-Mail
  • Reiseland/-route der letzten 14 Tage
  • Datum der Rückkehr
  • bestehen momentan Symptome, wenn ja welche

Hinweis: Es erfolgt keine routinemäßige Rückmeldung durch das Gesundheitsamt. Ihr Testergebnis müssen Sie allerdings mindestens 14 Tage aufheben und ggfs. vorlegen können.

Die Tests sind in einer Reihe von Arztpraxen, bei Laboren (Adressen siehe bitte Corona-FAQs) oder auch in der Abstrichstelle in Hückelhoven, Gebäude des DRK-Kreisverbandes Heinsberg e. V., Rheinstraße 103 nur nach Anmeldung über Doctolib (siehe Onlinedienstleistung) möglich.

Wichtig: Es besteht eine Meldepflicht. Dies gilt unabhängig davon, ob der Auslandsaufenthalt touristischer, beruflicher oder familiärer Natur war. Wer diese Meldung unterlässt, etwa um eine Quarantäne zu umgehen, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld geahndet werden kann.

Hinweise zu Ausnahmeregelungen, die in der CoronaschutzVO vorgesehen sind, finden Sie im Downloadbereich.

Weitere Informationen

Bürgertelefon Mo. - Fr. 9-14 Uhr

Siehe auch